Bandinterview Jazzdimensions 2011

"Mit Johannes Lemke, André Nendza und Christoph Hillmann haben sich drei gefunden: gemeinsam sind sie bereit, sich musikalisch aufeinander einzulassen, nach einem eigenen Bandsound zu suchen und ihren gegenseitigen Ideenfundus kreativ anzuzapfen. Das Ergebnis, hörbar auf dem Album "Tria Lingvo" kann sich hören lassen.

Hier macht eine Kleinstformation ohne Harmonieinstrument Musik, die nur im Laufe der Zeit reifen und sich entwickeln konnte. So wie ein guter Wein eben, der auch nicht von heute auf morgen zu seinem exquisiten Geschmack kommt. Wie das klingt? Eingängig und verspielt, fröhlich und dennoch nicht unkomplex."


Carina Prange stellt sich dem Kollektiv zu einem Kollektivinterview

Zum Interview: jazzdimensions

© tria lingvo 2012-17